About us

Franziska on the top of the Henninger Turm

Der Henninger Turm war bis zu seinem Abriss im Jahr 2013 das bekannteste architektonische Wahrzeichen der Stadt. Kein Gebäude hat die Frankfurter Skyline jemals auch nur annähernd so nachhaltig geprägt wie dieser markante Monolith. Der neue alte Henninger Turm ist nun zwar höher und breiter und als sein legendärer Vorgänger, trägt aber auch weiterhin die gleiche unverwechselbare Silhouette des historischen Vorbilds. Dementsprechend schwebt auch das beeindruckende Turm-Fass wieder majestätisch über den Dächern der Stadt. Und genau wie damals befindet sich wieder ein Restaurant auf der Spitze des erhabenen Zylinders. Das spektakuläre Panorama-Restaurant „Franziska“ verfügt nun allerdings über bodentief verglaste Panoramascheiben, die einen bisher noch nie gekannten 360-Grad-Ausblick auf das Umland und die beeindruckende Skyline ermöglichen. Als weiteres Highlight besitzt das „Franziska“ auch noch eine völlig offene Showküche mit integriertem Kitchen-Counter. Damit verbindet das imposante Panorama-Restaurant zwei der momentan angesagtesten Gastronomietrends der Welt: Chef`s-Table-Counter und Rooftop-Dining. Die Küchenrichtung im „Franziska“ ist dabei inspiriert von den Rezepten der Großtante des Mook-Group-Gründers Christian Mook. Seine geliebte Tante war nämlich nicht nur eine äußerst liberale und resolute Grande Dame, sondern auch eine begnadete und innovative Köchin. Sie beherrschte dabei virtuos alle Facetten der Kochkunst. Ihr Anspruch war schon damals in vielen Aspekten sehr modern und progressiv. Sie wollte immer ethisch, ökologisch und möglichst regional kochen. Sie pflanzte ihr eigenes Gemüse und erntete ihr eigenes Obst. Im Garten wurden von ihr sogar ein paar Hühner gehalten. Ihre Küche war immer das soziale und kulinarische Epizentrum der Familie. Fast jeden Tag verschlug es die meisten davon an ihren gemütlichen Küchentisch. Es wurde immer gerne und viel über Kunst, Kultur und Kulinarik philosophiert. Es wurde gelacht, gestritten und natürlich ausgiebig geschlemmt. Dabei servierte sie Klassiker wie Königsberger Klopse, falschen Hasen oder Senfeier. Ihr kulinarisches Spektrum beschränkte sich aber nicht nur auf die deutsche Hausmannskost. Schon damals, in einer Zeit, in der es noch keinen einzigen Asia Markt in Frankfurt gab, experimentierte sie mit orientalischen und asiatischen Aromen und Gerichten. Sie war darüber hinaus aber auch eine wahre Pionierin der Fusionsküche. Sie belegte beispielsweise Pizza mit Ahler Wurscht oder servierte hausgemachte Ravioli mit Handkäsefüllung. Interessanterweise stand das Haus von Tante Franziska genau am Fuße des Henninger Turms. Die Idee, das Restaurant im neuen Henninger Turm nach der Großtante zu benennen, war also aus vielerlei Hinsicht geradezu unvermeidlich. Küchenchef im neuen Henninger Turm ist Frank Möbes. Er und sein Team haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Esprit und den kulinarischen Geist von Tante Franziska wieder aufleben zu lassen. Freut euch also auf eine aufregende und modern interpretierte deutsche Küche, die sich weder durch Konventionen, Zutaten noch Techniken limitieren lässt.

Until it was demolished in 2013, the Henninger Turm was the most famous architectural landmark of the city of Frankfurt. No building has ever been such an integral part of the skyline of Frankfurt as much as this striking monolith once was. The new old Henninger Turm may now be higher and wider than its legendary predecessor was, but it still bears the same unmistakable silhouette of its historic predecessor. Accordingly, the impressive barrel atop the tower once again hovers majestically above the rooftops of the city. And just like in the past, there is once again a restaurant at the top of the august cylinder. However, "Franziska" – the spectacular panoramic restaurant – now has floor-to-ceiling glazed panoramic windows that permit guests to enjoy a 360-degree view of the surrounding countryside and the impressive skyline – a view that one has never been able to see before. As a further highlight, "Franziska" also has a completely open show kitchen with an integrated kitchen counter. The imposing panoramic restaurant thus combines two of the most popular gastronomic trends in the world right now: firstly, chef's table counter and, secondly, rooftop dining. The cuisine offered at the "Franziska" is inspired by the recipes of the great-aunt of Christian Mook, founder of the Mook Group. His beloved aunt was, you see, not only an extremely liberal and resolute 'grande dame', but also a gifted and innovative cook. She was a virtuoso master of all facets of the art of cooking. Even in those days, her culinary skills were very modern and progressive, and she always wanted to cook in a way that was as ethical, ecological and regional as possible. She grew her own vegetables and harvested her own fruit and even kept a few chickens in her garden. Her kitchen was always the social and culinary epicentre of the family. Almost every day, most members of the clan found their way to her cosy kitchen table, where a lot of philosophising about art, culture and food took place. People laughed, argued and, of course, ate to their heart's content. She also served classic dishes such as "Königsberger Klopse" or "Falscher Hase". Her culinary spectrum was not limited to good plain German cooking. Even then, in an age when there was not yet a single Asian market in Frankfurt, she experimented with oriental and Asian flavours and dishes. What is more, she was also a genuine pioneer of fusion cuisine. For example, she put “Ahle Worscht” on pizza, served home-made ravioli with a 'Handkäse”-filling. Interestingly, Aunt Franziska's house stood precisely at the foot of the Henninger Tower. The idea of naming the restaurant in the new Henninger Turm after Christian Mook's great-aunt was, therefore, inevitable in many respects. Frank Möbes is the head chef in the new Henninger Turm. He and his team have made it their task to revive the esprit and culinary spirit of Great-Aunt Franziska. So look forward to enjoying exciting German cuisine with a modern twist - a cuisine that's not limited by conventions, ingredients or techniques.

Menu

Barrel Bar

  • Epizentrum der östlichen Fass-Sichel bildet unsere exklusive Barrel Bar. Das kostbare Tresenblatt besteht aus einer grünlich changierenden Marmorplatte. Der eigentlich Bar-Torso ist dagegen in einen funkelnden Kokon aus goldenen Dot-Fliesen gehüllt. Das komplette Bar-Back wurde verspiegelt und reflektiert so geschickt die imposante Frankfurter Skyline. Die spektakuläre Barrel Bar verwöhnt ihre Gäste mit innovativen Eigenkreationen, legendären Klassikern und personalisierten Bespoke-Cocktails. In dem eigens dafür eingerichteten Bar-Labor produziert das Bar-Team mit Hilfe von Zentrifugen, Dehydratoren, Sous-Vide-Garern, Espuma-Siphons, flüssigem Stickstoff und speziellen Mazeration-Verfahren seine eigenen Aromaschäume, Sirups, Dörrfrüchte und Flavour-Infusions. Unser Bar-Chef Moritz Ziehr hat sich seine Sporen unter anderem schon in der Hotelbar des Jahres 2016 und im Rocco Forte Hotel de Rome in Berlin verdient. Er und sein Bar-Team haben es sich nun zur Aufgabe gemacht, in der deutschen Bar-Szene für ordentlich Furore zu sorgen. Aber keine Panik, selbstverständlich servieren wir unseren Gästen auch gerne ein eiskaltes Henninger Pils vom Fass!

  • Our exclusive barrel bar is the epicentre of the Eastern keg-sickle. The precious bar counter consists of a greenish iridescent marble plate. The actual bar itself, on the other hand, is wrapped in a sparkling cocoon of golden dot tiles. The entire bar splashback is mirrored and thus cleverly reflects Frankfurt's imposing skyline. The spectacular Barrel Bar spoils its guests with innovative own creations, legendary classics, and personalised bespoke cocktails. The bar team uses centrifuges, dehydrators, sous-vide cookers, liquid nitrogen and special maceration processes to produce its own aromatic foams, syrups, dried fruit and flavour infusions in the specially equipped bar laboratory. Our bar boss Moritz Ziehr has already earned his stripes in the hotel bar of 2016 and the Rocco Forte Hotel de Rome in Berlin. He and his bartender team have made it their mission to make a splash in the German bar scene. But please don`t panic.....of course we also serve our guests an ice-cold Henninger Pils on tap!

Team

Denis Kroll
Restaurant Manager

Frank Möbes
Directeur de Cuisine

Moritz Ziehr
Bar Manager

Joyce Hawn
Director of Sales & Marketing

Thomas Stach
Chef de Cuisine

Mirjam Hütter
Chef de Bar

David Wagner
Sommelier

Andrei Lipan
Bartender

Dawid Wojciechowski
Chef de Rang

Fuat Akkoc
Chef de Rang

Takeshi Suzuki
Sous Chef

Gerhard Wentnagel
Chef de Rang

Carina Hamann
Chef de Rang

Daniel Nelson
Chef Hors-d’œuvrier

Make a reservation

Welcome to the Online Reservation System. Please select the number of persons and your desired date. Below, you can select the time, check its availability and select alternatives if necessary.

Note: From a group size of 11 people please use our online form.


Opening Hours

  • Monday to Friday

    12:00 PM - 3:00 PM
    6:00 PM - Midnight

    Bar open till 2:00 AM

  • Saturday

    6:00 PM - Midnight

    Bar open till 3:00 AM

  • Sunday

    Closed

  • ab 8.10.

    auch Mittags geöffnet

Contact

Franziska - Progressive German Vintage Cuisine
Hainer Weg 72
60599 Frankfurt am Main